Challenge

Die Hungerfrei-Challenge

Schön, dass du dich für die Hungerfrei-Challenge interessierst. Sie ist deine Herausforderung konsequent daran zu arbeiten, deine Ziele zu erreichen. Die Hungerfrei-Challenge dient zur Unterstützung deiner Motivation. Die Regeln sind ganz einfach und doch effektiv. Sie ist die Quintessenz dessen, was mir beim Abnehmen geholfen hat und noch hilft. Ganz fertig bin ich schließlich noch nicht. Bei der Challenge geht es nicht um eine besondere Ernährungsform. Du findest hier also ganz allgemeine Regeln, die du mit jeder Art von Diät verfolgen kannst. Also ganz egal, ob Weight-Watchers, Kalorienzählen, Lowcarb, vegan oder was auch immer. Die Hungerfrei-Challenge kannst du immernoch zusätzlich in deinen Plan mit einbauen.

Und so geht’s:

  • Einen Monat lang hältst du dich an die Hungerfrei-Gesetze.
  • Du isst keine Lebensmittel, die dich triggern. Mache dir dazu eine Liste, mit Leckereien bei denen du nur schwer aufhören kannst du essen.
  • Du planst dein Essen immer im Voraus. Spätestens am Vorabend schreibst du dir auf, was du essen möchtest.
  • Du isst nur, was du auch eingeplant hast. Keine Ausnahmen! Es sind nur 30 Tage (gut, manchmal 31 😉 ) Mache dir das bewusst und sei unbedingt so konsequent, wie irgendwie möglich. Essenseinladungen oder Geburtstage kannst du mit einplanen. Iss aber auch dann nur, was du auch eingeplant hast.
  • Feiere deine Erfolge jeden Tag und seien sie auch noch so klein. Vielleicht legst du dir dazu ein kleines Tagebuch an oder etwas ähnliches. Mache dir am Abend ganz bewusst, was gut gelaufen ist und klopfe dir dafür mental auf die Schulter. So aktivierst du dein Belohnungssystem die guten Dinge auch weiter durchzuführen.
  • Jeden Sonntag gibt es eine kleine Wochenaufgabe. Diese erhältst du indem du mir auf Instagram folgst. Die Aufgaben sprechen dein Unterbewusstsein an, sie lenken deine Aufmerksamkeit auf unbewusste Dinge oder sie programmieren dein Unterbewusstsein um, so dass dir das Abnehmen sehr viel leichter fallen wird. Du bist nicht bei Instagram? Ich überlege die Challenge auch als kleinen E-Mail-Kurs anzubieten. Wenn du daran Interesse hast, schreib mir doch in die Kommentare. Da ich im Moment nicht weiß, ob da überhaupt jemand Interesse dran hat, möchte ich mir die viele Arbeit natürlich nicht umsonst machen.

Hier habe ich dir einige Dokumente vorbereitet. Du kannst sie dir ausdrucken und ausfüllen.

Dein Hungerfrei-Challenge-Plan

Hier ist dein Monatsplan. Für jeden Tag findest du auf ihm einen weißen Heißluftballon. Wenn der Tag geschafft ist, kannst du einen Ballon abhaken oder ausmalen. Ich habe es mir angewöhnt sie bunt auszumalen. Grün, wenn es ein perfekter Tag war, gelb wenn ich mich an alle Regeln gehalten habe und rot, wenn ich es mal nicht geschafft habe. Das hilft mir den Überblick zu behalten. Aber wie genau du ihn nutzt, ist natürlich dir überlassen

Die Hungerfrei-Gesetze zum ausdrucken

Auf diesem Dokument stehen die Hungerfrei-Gesetze und du hast auch etwas Platz, um deine Trigger-Lebensmittel zu notieren. Ich habe mir die Gesetze an meinen Kühlschrnak geklebt. Jedes Mal, wenn ich schwach werde und zum Kühlschrank tapse erinnern sie mich daran, was ich wirklich will.

Deine Ziele

Auf diesem Arbeitsblatt kannst du deine Ziele notieren, dir einmal bewusst machen was und warum du es erreichen willst sowie dir eine Belohnung in Aussicht zu stellen, wenn du die 30 Tage erfolgreich durchgezogen hast. Nobody is perfekt. 100% sind oft einfach nicht zu schaffen. Du hast aber auch eine Belohnung verdient, wenn du 75% geschafft hast. Dann hast du schließlich schon so einiges geändert. Das will belohnt werden!

Vorher-Nachher-Vergleich

Auf diesem Arbeitsblatt kannst du am Anfang einmal deinen Status-Quo eintragen. Stelle dich am Anfang auf die Waage, rechne deinen BMI aus (hier findest du einen BMI-Rechner, der das für dich macht) und vermiss dich. Die Waage ist manchmal ein Biest und zeigt dir die Veränderung, in deinem Körper nur bedingt. Sie macht eben, was sie kann. Sie zeigt dein Gewicht. Ob sich dieses aus Wasser, Muskelmasse oder Fett zusammen setzt, kann sie dir nicht zeigen. Deswegen sollte das Gewicht nicht dein einziger Erfolgsfaktor sein. Also schnapp dir ein Maßband und trage alles in das Arbeitsblatt ein. Nach einem Monat schaust du dann, was sich schon alles getan hat.

Dein Hungerfrei-Wochenplan

Auf deinem Wochenplan kannst du zum einen eintragen, was du dir für die Woche vornimmst, um deinem Ziel näher zu kommen. Du hast aber auch Platz, um deine Ernährung zu planen und den Plan zu fixieren. Für jeden Tag hast du noch Raum für Notizen. Hier kannst du eintragen, ob du Sport gemacht hast oder welchen einplanst, ob etwas besonderes anliegt (ein Geburtstag, ein Termin, ein Meeting) oder was immmer du für wichtig hätlst. Du kannst dich hier auch loben und dir etwas nettes hinein schreiben, wenn du den Tag gut überstanden hast. Du weißt je, belohne dich jeden Tag 😉

Folge mir auch auf Instagram

Auf Instagram sind wir eine kleine Gruppe von Gleichgesinnten. Gemeinsam unterstützen wir uns dabei, am Ball zu bleiben und unser Ziel zu erreichen. Alle Beträge und auch die Wochenaufgaben findest du unter #hungerfreichallenge . Wenn du ebenfalls bei Instagram bist, kannst du dich uns dort gern anschließen. Je mehr Leute wir sind, desto besser.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen