hungerfrei abnehmen
Blog,  Kopfsache

Projekt hungerfrei abnehmen

Mein Plan: hungerfrei abnehmen. Ich habe die letzten Wochen hin und her überlegt, wie ich nun die letzten Kilos angehen soll. Währenddessen habe ich viel neues dazugelernt und auch alte Erkenntnisse noch vertieft und bekräftigt. Nun steht mein Plan. Ich nehme nun Anlauf für die letzten 10 Kilo, die mich von meinem Wunschgewicht noch entfernen, die die ich bisher noch nie von meinem Hintern losbekommen habe. Aber diesmal schaffe ich es.

90 Tage vom 25. März bis zum 22. Juni

Morgen ist es also soweit. Ich werde mich ganz strickt an meine Regeln halten und mache mich auf den Weg alte ungesunde Essgewohnheiten durch neue zu ersetzen, die meinem Körper und auch Geist und Seele gut tun. Nie wieder Fressanfälle und endlich zufrieden mit meinem Körper sein. Ich werde mich befreien von diesem Hunger, der mit Essen doch nie zu stillen ist. Und mir andere Wege suchen.

Meine Ziele

Über mein Warum habe ich ja bereits geschrieben. Ich denke, es ist sehr wichtig zuerst sein Warum klar zu haben. (Wenn du dazu mehr wissen willst, klick hier) Aber manchmal kommt da die Klarheit auch erst auf dem Weg. Ziele solltest du dir aber in jedem Fall setzen, wenn du so ein großes Projekt angehen willst. Ansonsten kann es dir passieren, dass du auf deiner Reise immer wieder die falsche Richtung anschlägst. Mit dem Zug fährt ja auch keiner los, wenn er nicht weiß ,wo die Reise hingehen soll. Woher weißt du am Ende denn dann auch, ob du angekommen bist. Ich habe mir also vier Ziele überlegt, die ich mit meinem 90-Tage-Projekt erreichen will.

1. Die letzten 10 Kilo hungerfrei abnehmen

Ich habe bis hierher schon eine Menge geschafft. Mein Höchstgewicht waren 89,9 kg. Die musste ich Gott sei Dank schon lange nicht mehr auf der Waage sehen. Heute früh stand eine doch schon ganz passable 65,3 kg auf dem Display. Am Ende der 90 Tage sollen es dann 55,x kg sein. Also 10 kg hungerfrei abnehmen, das ist das große Ziel. Dafür muss ich 70.000 kcal mehr verbrauchen als ich aufnehme, was dann pro Tag 778 kcal entspricht. Mit Sicherheitszuschlag muss ich demnach jeden Tag etwa 800 kcal einsparen. Bei einem durchschnittlichen Gesamtverbrauch von ca. 2000 kcal darf ich also etwa 1200 kcal am Tag futtern. Wenn ich mehr Sport mache auch etwas mehr.

2. Hungerfrei abnehmen und mich von meinen Esszwängen zu befreien

Fressattacken, Heißhunger, ungesunder Futtereid und über den Hunger hinaus weiter futtern werde ich endgültig ablegen. Ich esse nur noch aus einem Grund, nämlich um mich zu ernähren und meinen Hunger zu stillen. Kein Essen mehr aus Frust, aus Stress oder aus Futterneid. Bei diesem Verhalten handelt es sich nur um Gewohnheiten und die kann man ebenso wieder verlernen, wie man sie sich einmal zugelegt hat. 90 Tage sind da eine ganz realistische Zeitspanne. In einer Studie haben Forscher einmal überprüft, wie lange es im Schnitt dauert alte Gewohnheiten abzulegen. Die Streuung war ziemlich krass zwischen 18 und 254 Tages, aber das Mittel lag bei 66 Tagen. Da finde ich die 90 Tage doch angemessen, oder was meint ihr?

3. Ich halte mich 90 Tage ausnahmslos an meine Hungerfrei-Gesetze

Feste unumstößlich Regeln können dir das Leben, gerade beim Abnehmen, sehr viel leichter machen. Wieso, kannst du gern hier nochmal nachlesen: klick. Um die Vorteile zu nutzen, habe ich zunächst vier Paragraphen ratifiziert. Vielleicht kommt im Laufe der 90 Tage ja noch etwas dazu, das mir hilft. So ein Gesetz lebt ja und da es bei mir nur durch eine Instanz zur Absegnung muss, nämlich durch meine 😉 , kann man da auch kurzfristig einen weiteren Punkt aufnehmen. Streichen ist in diesen 90 Tagen aber nicht! Sonst wären es ja auch keine festen, unumstößlichen Regeln, ist klar oder?!

Regeln Abnehmen
Halte dich an einfache, klare Regeln

Jeder Tag, an dem ich es nicht geschafft habe alle Gesetze einzuhalten, wird wiederholt. Somit läuft das Projekt genau 90 erfolgreiche Tage lang. (mehr zum Hungerfrei-Gesetz)

4. Am 19.06. schaffe ich es 10 km zu laufen

Ich habe mich für diesen Tag beim Bonner Nachtlauf angemeldet und dann gleich für 10 km. Es soll ja auch eine Herausforderung sein. Die letzten Monate war ich da ziemlich faul und das muss sich wieder ändern. Mir macht Laufen nämlich im Grunde richtig Spaß. Keine Ahnung, wieso ich das so vernachlässigt habe. Jedenfalls kriege ich im Moment mit Mühe und Not höchstens 5 km hin. Training ist somit also angesagt. Aber ich werde es schaffen!! Und wenn man Sport macht, darf man schließlich auch mehr essen, da wird das sicher klappen mit dem hungerfrei abnehmen.

5. Ein Gymondoprogramm komplett durchturnen

Ich habe schon seit Ewigkeiten die Gymondo-App und finde die auch richtig gut. Nutzen tue ich sie trotzdem bisher eher sporadisch und ich habe noch nie ein Programm so ganz durchgezogen. Das will ich jetzt mal machen, denn meine schlaffen Muskeln brauchen auch etwas mehr Biss. Use it or loose ist. Also habe ich mir jetzt ein Programm ausgesucht, dass genau 12 Wochen lang geht. Da habe ich also ein paar Tage Puffer, wenn ich es mal doch nicht schaffe. Aber am Ende der 90 Tage ist es komplett durchgeturnt. Das ist das Ziel!

Also 90 Tage, 4 Gesetze, 5 Ziele

Hungerfrei-Tagebuch

Um am Ball zu bleiben und um auch die kleinen Erfolge zu dokumentieren, habe ich mir Hungerfrei-Tagebuch angelegt. Es wird mich die nächsten 90 Tage begleiten, ich habe mir hier Listen zum Abhaken erstellt und Platz für Notizen und Reflexion. So habe ich jeden kleinen Schritt, den ich schon geschafft habe vor Augen und mache mir auch bewusst, was ich noch angehen muss um an mein Ziel zu kommen.

Mach doch mit!

Vielleicht hat ja jemand Lust sich anzuschließen und auszutauschen. Ihr könnt euch auch eure eigenen Gesetze aufstellen. Jeder ist ja anders und braucht auch andere Regeln. Es ist auch völlig egal, welche Methode ihr sonst noch verwendet. Lowcarb, Kalorienzählen, Weightwatchers… Hauptsache ihr habt ein paar feste Regeln und wollt etwas Unterstützung, es euch einfacher zu machen.

Folge mir auf Instagram

Meine täglichen Erfolge könnt ihr gern bei Instagram verfolgen. Ich habe vor da jeden Abend eine kleine Story hochzuladen und euch zu erzählen, wie der Tag so gelaufen ist. Auf dem Blog wird es dann ausführliche Zwischenberichte geben. So könnt ihr verfolgen, wie es bei mir läuft mit dem hungerfrei abnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen