Abnehmblog mit Herz

Abnehmblog mit Herz und Verstand

Ich bin Miriam, Schöpferin von hungerfrei, dem Abnehmlog mit Herz und Verstand. Er ist entstanden, weil ich einen Weg finden will Abnehmen einfacher zu machen.

Mein ganzes Leben hatte ich mit Gewichtsproblemen zu kämpfen.

Schon in meiner Kindheit war ich zu dick und seitdem war ich auch immer wieder auf Diät und habe ständig versucht abzunehmen und mein Gewicht in den Griff zu bekommen.

Das funktionierte Mal mehr Mal weniger gut. Mein Ziel habe ich aber nie erreicht. Bevor es dazu kam, fiel ich immer wieder in alte Verhaltensmuster zurück. Lange Zeit dachte ich, das würde daran liegen, dass ich nicht genug Willenskraft hätte. Zwischenzeitlich fand ich mich dann damit ab und dachte, mein Körper wäre halt einfach nicht dafür gemacht wirklich schlank zu sein und ich wäre eh zu willensschwach, um es ganz durchzuziehen. Bei einem Höchstgewicht von 89,9 kg bei kurzen 1,62 m zog ich dann die Reißleine und schaffte es gut 20 kg abzunehmen.

Mein Gewicht pendelte sich mit viel Mühe auf einen Bereich ein, der lange Zeit in Ordnung für mich war. Auch wenn ich immer noch leicht übergewichtig bin, konnte ich damit leben. Richtig zufrieden war ich aber nie mit meinem Gewicht und meinem Körper. Ich begnügte mich damit, nicht mehr adipös zu sein und kämpfte weiter damit, dass das auch so bleibt.

Das kann ich es aber ja auch nicht sein.

Ich will einfach zufrieden mit mir sein können. Ich begann mich intensiv mit dem Thema Ernährung auseinander zu setzen und machte eine Ausbildung zur Ernährungsberaterin. Denn ich wollte wissen, wie mein Körper funktioniert und wie ich ihn unterstützen kann, die überschüssigen Pfunde los zu werden. Ich weiß also wie Abnehmen an sich funktioniert und ich kenne mich auch sehr gut mit gesunder Ernährung aus.

Im Grunde ist es ganz leicht. Du musst weniger Energie aufnehmen als du verbrennst. Das ist das ganze Geheimnis. Ich fragte mich, wieso es dann bloß so verdammt schwer ist. So viele Leute schaffen es. Warum schaffen andere es nicht? Warum schaffe ich es nicht? Was kann ich tun, damit ich dran bleibe und damit es endlich leichter wird.

Ein Abnehmblog kann hilfreich sein.

Über die Zeit habe ich wirklich viele ganz großartige andere Blogs zu dem Thema gelesen und jeder war auf seine Weise sehr hilfreich für mich. Aber eine Antwort auf meine Fragen brachte keiner so richtig für mich.

Hier, in meinem virtuellen Wohnzimmer, teile ich mit dir meine Erfahrungen und Erkenntnisse. Weshalb ist Abnehmen so schwer macht? Was kann man tun, damit es leichter wird? Welche Dinge stecken wirklich hinter dem Gewichtsproblem und was kann man tun, um sein Ziel endlich zu erreichen. Ich will all diese Fragen beantworten. Vorher kann ich nicht ruhigen Gewissens anderen Menschen einen Ernährungsplan erstellen. Ich muss zuerst wissen, wie man es sich leichter macht ihn auch durchzuziehen und bis zum Ziel dran zu bleiben.

Ich bin selbst mein Versuchskaninchen und erzähle ich was gut funktioniert. Es geht um gesunde Ernährung. Was ist gut für den Körper, was eher nicht. Wie bringst du dein Unterbewusstsein auf deine Seite? Wie schaffst du es Körper, Herz und Kopf in Einklang zu bringen.

3 Kommentare

  • Marc Winking

    Hallo Miriam,

    vielen Dank für die Anfrage, ob ich Dich im BlogRadar AbspeckBlogger aufnehmen kann.

    AbspeckBlogger sind Blogger, die über ihre eigene Abnahme schreiben, also persönliche Texte, wie man gefrustet ist, weil es nicht klappt oder Hochgefühle, weil es klappt – das lesen Abnehmwillige sehr gerne, weil sie sich nicht alleine so fühlen.
    Das wäre der BlogRadar „AbspeckBlogger“, falls wer mitliest:
    https://kochkatastrophen.blogspot.de/p/abspeckblogger.html

    Deine Blog ist toll – Gratulation, ich bin begeistert! 😀
    Aber er hat eine andere Ansprache – es sind eher Texte, wie sie auf Experten Blogs zu finden sind. Und deshalb nehme ich Dich sehr gerne in den BlogRadar „Abnehmen“ auf, der hat diese Zielrichtung:
    https://kochkatastrophen.blogspot.com/p/blogs.html

    „Abnehmen“ wird gerne gelesen, aber „AbspeckBlogger“ ist tatsächlich weitaus erfolgreicher.

    Wenn Du eine Rubrik einrichtest in deinem Blog, der – ich übertreib jetzt – von deinem persönlichen Kampf handelt, nehme ich dich natürlich gerne in beide auf. (Vielleicht hab ich das auf Anhieb auch nicht gefunden!)

    Vielen Dank dass Du dich gemeldet hast – vom ersten Überblick bist Du glatt ein Kandidat für den „Blog der Woche“ – ich glaub, hier ist sehr viel für den Leser zu holen.

    Lass uns in Kontakt bleiben und hab eine schöne Restwoche! 😀

    Dein Marc

    • Miriam.Hungerfrei

      Hallo Marc, danke dass du dir die Mühe gemacht hast. Du hast Recht, bisher habe ich noch gar keinen Artikel zu meinem persönlichen Abnehmweg. Das sollte ich mal Nachholen. Wenn ich dazu ein paar interessante Beiträge habe, sag ich dir nochmal Bescheid. Danke dir und danke, dass du mich in den anderen Blogradar aufgenommen hast,, Das ist großartig! Soviel Support macht mich ganz glücklich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen